www.evangelkium.de

Kettiger Theatergruppe

„Wo bin ich hier nur gelandet?“

Entsetzt stellt der frisch aufs Land strafversetzte Kriminalkommissar Görgen fest, dass in seinem neuen Wirkungskreis nicht nur die Zeit stehen geblieben ist, sondern die Dorfgemeinschaft auch den Begriff „Unfalltod“ auf eigene Weise definiert. Beim Versuch, die Verbrechen aufzuklären, wird dem Polizisten plötzlich klar, dass er längst in den Fängen der „Schwarzen Witwen“ gelandet ist.

Gibt es noch eine Rettung?

Die Theatergruppe Kettig um Regisseurin Karin Hillesheim erfreute am vergangenen Wochenende im Paul-Gerhardt-Haus in Mülheim-Kärlich mit einer Kriminalkomödie von Andreas Kroll ihr begeistertes Publikum. Die Hobby-Schauspieler*innen Ralf Arnold, Birgit Fetter, Barbara Bach, Helen Saal, Achim Czichos und Karin Hillesheim zauberten in beiden kurzweiligen Vorstellungen immer wieder ein Schmunzeln bis hin zum vergnügten Lachen in die Gesichter der Zuschauer.

Am Ende konnte sich ein Zuschauer über eine Flasche Sekt freuen, der die Lotterie um den Ausgang des Stückes gewonnen hatte.

Der gespendete Reinerlös über 396,00 Euro geht an die Obdachlosen Hilfe „Die Schachtel e.V.“

Vielen Dank an alle die dies ermöglicht haben.

 

Osternacht im Evangelischen Gemeindehaus

Was mehr geleuchtet hat- die Flammen des Feuers für das Stockbrot oder die Augen der Kinder, die die Stöcke in den Händen hielten, ist schwer zu sagen.

Trotz Regen hatten die Jugendlichen HelferInnen ein Feuer im Garten des Gemeindehauses entzündet und alle strömten mit ihren Stockbroten nach draußen.

Rund 40 Kinder, 15 jugendliche HelferInnen und 2 ehrenamtliche Frauen Patricia Rech und Sonja Höfer haben unter der Leitung von Daniela Flemming einen tollen Tag organisiert.

Es wurden Ostereier bemalt, Körbchen gestaltet und Fensterbilder kreiert.

Nach der Pizza und dem Obst ruhten wir uns alle bei einem lustigen Film aus, um dann um 21.00 Uhr in der Dunkelheit das Stockbrot zu machen.

Ostern ist Gemeinschaft, ist Freude, ist Hoffnung. Ostern ist ein Licht in der Dunkelheit – Ostern ist die Kraft des Lebens gegen den Tod.

Danke an alle die uns den Tag ermöglicht haben.

Neue Jugendleiterin

Mein Name ist Daniela Flemming, ich bin 44 Jahre alt, habe zwei (jugendliche) Kinder und lebe mit meiner Familie seit nunmehr 11 Jahren in Bassenheim.

Ich bin Dipl. Sozialpädagogin und habe Erfahrungen in verschiedensten Bereichen Sozialer Arbeit, viele Jahre davon auch in der Kinder- und Jugendarbeit.

Seit dem Ende meiner Familienzeit bin ich, mittlerweile seit mehr als 7 Jahren, in einem mittelständischen Unternehmen im Personalbereich hier in der Region tätig.

Da ich schon immer große Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hatte und dies in meinen letzten Berufsjahren etwas zu kurz gekommen ist, freue ich mich sehr, mich jetzt hier in der evangelischen Kirchgemeinde einbringen zu dürfen und in der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren.

Ich freue mich auf Spieletage, Grillabende, Bastel- und Backnachmittage, Mädchengruppen, Lesenächte, Kinderbibeltage, freiwillige Helfer sowie Elternkontakte und und und ….  Den Ideen sind hier nur wenige Grenzen gesetzt. 😊

 

Frühling lässt sein blaues Band flattern durch die Lüfte,

ja am 18. März 2023 waren die Temperaturen frühlingshaft und die Stimmung im Gemeindehaus fröhlich und ausgelassen.

Das Team CafeLilaLebenswert hatte Kuchen und Salate (auch zum Mitnehmen) selber gemacht, einige wurden auch von Freunden und Bekannten liebevoll zubereitet.

Eine Bowle zur Begrüßung, Musik von DJ „Dieda“ danach Bingo und Montagsmaler, mit blumigen Preisen.

Ehrenamtliche und Presbyter der Gemeinde hatten diesen Nachmittag organisiert und unglaublich viele Konfirmanden und auch ehemalige Konfirmandinnen haben voller Begeisterung geholfen.

Zwei Stunden einfach mal reden, lachen, rätseln, lecker essen.

Der Alltag nimmt uns oft so in Beschlag und die schlechten Nachrichten sind oft so niederdrückend, dass eine solche Auszeit richtig kostbar ist.

Wir danken allen, die gekommen sind und mit uns gefeiert haben und wir danken allen, die uns unterstützt haben.

Und wir freuen uns auf unseren nächsten Nachmittag Sommer, Sonne, Sonnschein“!

Dresden ist eine Reise wert

Dresden ist eine Reise wert

Spätestens nach der Powerpoint Präsentation von Norbert Besmens am 14. März 2023 im Evangelischen Gemeindehaus waren alle Anwesenden dieser Meinung: „Wann fahren wir denn mal nach Dresden?“ – das war die Reaktion auf den liebevoll gestalteten informativen Vortrag von unserem Presbyter Norbert Besmens.

Ein historischer Rückblick eröffnete den Vortrag – an der Geschichte von Dresden, als Drezdany – erstmals urkundlich erwähnt – kann die wechselvolle Geschichte Deutschlands erahnt werden.

Aufbau und Zerstörung, Kultur und Krieg, Ruinen und Kunstdenkmäler – unendlich viel hat sich hier ereignet.

Bilder von der Semper Oper, dem Zwinger, der Frauenkirche um nur einige zu nennen ließen uns staunend zurück. Einige kannten Dresden aus ihrer Kindheit und erzählten von den Erlebnissen und den Veränderungen die diese wunderbare Stadt – auch Elbflorenz genannt – durchgemacht hat.

Kaffee und Kuchen umrahmten den Nachmittag und es bleibt erst einmal nur Vielen Dank Norbert Besmens.

Von vielen Anwesenden kam der Wunsch auf, dass wir im Herbst eine weiter Stadt näher kennen lernen und Herr Besmens hat sich bereit erklärt uns dann Hamburg vor Augen zu führen.

Woher kennt der Maulwurf …

… sein Eigengewicht ? – Diese und andere Fragen wurden, im Paul-Gerhard-Haus in Mülheim-Kärlich, zum letzten Mal geklärt. Das Seniorenkabarett: Junges Gemüse trat mit der Abschiedsvorstellung des 2022er Programmes auf.

Die acht Darsteller sind alle Mitglieder des Vereins : Plus/Minus 60 aktiv e.V. , über 70 Jahre alt.. und treten immer ehrenamtlich auf. Zum siebten Mal traten die Senioren, eingeladen von der Erwachsenenbildung und Ökumene (EBO), in ihren Räumen auf. Gemeinsam haben sie beschlossen, den gespendeten Betrag
von 512,00 € , an das Obdachlosen-Restaurant „Mampf“ weiter zu geben.

Nicht nur der Applaus, sondern auch die Freude der Empfänger, waren der Lohn dieser außergewöhnlichen Truppe.

Sollte sich einer der Leser animiert fühlen – spenden Sie gern unter:
„Mampf“e.V. zu Hd. Herrn J. Michel
Konto: DE 70570501200031001191

Sie helfen Menschen in besonderen Lebenssituationen.

Mädchencafé

Wir bieten ein Mädchencafé für Mädchen ab 8 Jahren an. Hier wird ganz ohne Jungs, gequatscht, gespielt und gebastelt. Das Mädchencafé in Mülheim-Kärlich startet am 04.01.2023 von 16.00-17.30 Uhr, im Paul-Gerhardt-Haus statt und findet dann immer jeden Mittwoch statt. Wir freuen uns auf viele tolle Mädels!

Kontakt und Anmeldung unter der E-Mail: Daniela.Flemming@ekir.de

Jugendmitarbeiterin

Daniela Flemming

Tel.-Nr.: 0178 – 93 76 269

E-Mail: daniela.flemming@ekir.de

Zuständig für die Kinder und Jugendarbeit der Gemeinde