Der Wunschbaum der Ev. Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim ist wieder unterwegs!

Zum siebten Mal bietet die Ev. Kirchengemeinde, hier in Urmitz-Mülheim, die Aktion „Wunschbaum für Kinder“ zu Weihnachten an. Im Jahr 2013 wurde diese Idee ins Leben gerufen und mit dem Helferkreis „Ich möchte, das einer mit mir geht“, als erfolgreiche Weihnachtsaktion für sozial benachteiligte Kinder, organisiert und umgesetzt. Familien in finanzieller Notlage, unberührt ihres konfessionellen Glaubens, haben die Möglichkeit, Geschenkwünsche für jedes Kind bis 18 Jahre mit Hilfe der Wunschzettel, die zuvor in der Ev. Kirchengemeinde gezielt verteilt wurden, abzugeben.
Die diesjährige Aktion umfasst 100 Wünsche, im Materialwert von jeweils 25 €. Bisher haben 90 Wünsche die Kirchengemeinde erreicht, die jetzt auf viele großzügige Spender warten.

Die „gepflückten“ Geschenke müssen bis spätestens zum
Freitag, den 29. November 2019, im Ev. Pfarrbüro, Poststraße 53,
jeweils Dienstag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

oder
bei den Soziallotsen im Paul Gerhardt- Haus
Ev. Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim, Poststraße 53
Dienstag, von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

abgegeben werden!

Das Gemeindebüro, befindet sich im Paul Gerhardt- Haus, das von außen, seitlicher Eingang, zu erreichen ist. Die Gemeindesekretärin meldet sich unter der Telefonnr.: 02630 957399 oder per mail, gmeindebüro_urmitz-muelheim@ekir.de

Der Wunschbaum startet seine Rundreise am 13.11.19 in der Sparkasse, Mülheim- Kärlich. Fünf weitere Standorte können von interessierten Bürgerinnen und Bürgern besucht werden, die sich gerne an der Aktion beteiligen möchten. Am Donnerstag, den 05.12.2019, um 16:30 Uhr, findet im Rahmen einer kleinen Adventsfeier, die Übergabe der Geschenke im Paul Gerhardt- Haus an die Kinder statt. Die Geschenke am Wunschbaum bleiben anonym. Das bedeutet, auf dem Wunschzettel steht nur der Vorname des zu beschenkenden Kindes, das Alter und das Geschlecht. Umgekehrt wird auch der Spender anonym bleiben. Gerne kann auch ein freundlich geschriebener Gruß ein Geschenk schmücken. Die Kinder und Jugendlichen wünschen sich in der Regel Gutscheine, die ergänzend zum Angesparten eingesetzt werden können. So können kleinere und größere Weihnachtsgeschenke erfüllt werden. Der Helferkreis freut sich auch über Geldspenden, da manche Wünsche, die nicht „gepflückt“ wurden, vom Organisationsteam gekauft werden müssen. Nur so wird gewährleistet, dass wirklich alle Wünsche bis zur Übergabefeier am 05.12.2019 im Paul Gerhardt- Haus ankommen. Für die Bereitschaft, die Gemeinde hier tatkräftig zu unterstützen, bedanken sich die Aktiven des Helferkreise sehr herzlich.

Hier steht der Wunschbaum und wartet auf seine“Pflücker“:

Mittwoch, den 13.11.19 von 14:00 bis 16:30 Uhr, Sparkasse Mülheim-Kärlich
Freitag, den 15.11.19 von 15:00 bis 18:00 Uhr, Rewe Mülheim- Kärlich
Samstag, den 16.11.19 von 9:00 bis 12:00 Uhr, Rewe Mülheim- Kärlich
Sonntag, den 17.11.19 ab 11.15 Uhr, Gemeindeversammlung im PGH, Mülheim- Kärlich
Sonntag, den 17.11.19, ab 13:30 Uhr, Handarbeitsbazar, im HdB, in Rübenach
Mittwoch, Buß- u. Bettag den 20.11.19 von 19:00 bis 20:00 Uhr, Friedenskirche Mülheim-Kärlich

Neues von den Soziallotsen

Neuer Qualifizierungskurs zum Regionalen Soziallotsen

Die ev. Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim qualifiziert ab dem 23.2. weitere „Regionale Soziallotsen“. An 10 Terminen, verteilt über ein halbes Jahr, werden die Teilnehmenden für dieses niederschwellige Beratungsangebot vorbereitet. Geplant sind 8 Abende mit 2 Stunden und zwei Samstage mit je 5 Stunden.

Wesentliche Ziele sind: Das Wissen zu den professionellen Beratungsdiensten in der Region zu haben, eine eigene Beratungskompetenz zu entwickeln und die Bereitschaft sich auf Menschen mit unterschiedlichsten Problemen einzulassen und zu fördern.

Regionale Soziallotsen helfen dabei die schwierige Situation von Betroffenen klarer zu erkennen. Sie bieten Wege zur Selbsthilfe und zeigen Schritte zu entsprechenden Unterstützungsdiensten vor Ort auf. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Menschen im Hartz IV Bezug, Alleinerziehende, Senioren, Geflüchtete oder Personen mit allgemeinen Lebensproblemen handelt. Das besondere an diesem Beratungsangebot ist, dass jede und jeder der im Einzugsbereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm, der evangelischen Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim bzw. der katholischen Pfarrgemeinschaft Mülheim Kärlich lebt, es kostenlos nutzen kann. Bisher haben 12 regionale Soziallotsen bei der Gemeinde für die Region ihren ehrenamtlichen Dienst aufgenommen.

Die Qualifizierung ist kostenfrei, doch es wird erwartet, dass man im Anschluss für wenigstens ein Jahr zwei Mal im Monat für ca. 2-3 Std. aktiv den Beratungsdienst durchführt. Der Kurs wird von Gunthard Kissinger, dem Vorsitzenden des Diakonieausschusses, geleitet. Er ist über viele Jahre als Dipl. Sozialarbeiter tätig gewesen und hat durch die Ausbildungen zum Supervisor und Groupworker die besondere Kompetenz für diese Qualifizierung. Unterstützt wird er von Referenten aus der Region, die ihre Fachdienste vorstellen und die Formen der Zusammenarbeit mit den regionalen Soziallotsen darlegen. Angefragt sind Frau Joppien, Fachreferentin im evangelischen Erwachsenenbildungswerk Rheinland Süd. Frau Pfisterer-Dahlem, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Koblenz. Herr Schrödter, Leiter der Sozialabteilung in der Verbandsgemeinde Weißenthurm. Frau Pauls, Gemeinwesenarbeiterin für den Caritasverband Koblenz in Weißenthurm. Frau Zaar ebenfalls Caritasverband für den Pflegestützpunkt Weißenthurm. Weitere Informationen und Anmeldungen an Gunthard Kissinger gkissinger@online.de oder Tel. 0261/6501378

Derzeit sind die Beratungszeiten.
Dienstags von 13.00 Uhr – 15.00 Uhr und Mittwochs von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr.
Erreichbar E-Mail: soziallotsen@evangelkium.de Telefon 0178/44 32 733