Ökumenisches Friedensgebet

Angestoßen von Frau Irmgard Steffens und Frau Inge Becker ging alles ganz schnell- Frau Anja Kruse aus dem Pfarrgemeinderat und ihr Mann stellvertretender Vorsitzende des Presbyteriums organisierten gemeinsam mit Frau Stahlecker-Burtscheidt eine kleine Andacht vor dem Haus der Begegnung in Rübenach am 29. März abends um 18.00 Uhr. Leider war Herr Roos aus gesundheitlichen Gründen verhindert. Herr Oster, der katholische Kirchenmusiker, war sofort bereit die musikalische Gestaltung in die Hand zu nehmen.

Kerzen wurden entzündet, Gebete gesprochen, Stille Raum gegeben. Denn es ging um ein Zeichen gegen den Krieg. Durch keine der Kerzen kann den Waffen Einhalt geboten werden. Aber jede Kerze ist Zeichen der Solidarität und der Sehnsucht nach Frieden.