Adventwanderung

Erwachsenenbildung und Ökumene

Einladung des Ausschusses für Erwachsenenbildung und Ökumene (EBÖ) zu einer meditativen Adventwanderung am Samstag, 11. Dezember 2021 im Bassenheimer Wald

Geplant war sie bereits im Dezember des vergangenen Jahres, musste aber aufgrund der seinerzeit sehr strengen Corona-Schutzbestimmungen leider ausfallen. Nachdem die Bestimmungen inzwischen gelockert wurden, wollen wir es in diesem Jahr noch einmal wagen: Unter dem Vorbehalt, dass die dann geltenden Corona-Schutzbestimmungen weiterhin den gemeinsamen „Aufenthalt im öffentlichen Raum“ – und damit auch gemeinsame Wanderungen – für größere Gruppen erlauben, möchte der Ausschuss EBÖ alle Wanderfreunde – Gemeindemitglieder und deren Familien und/oder Freunde, gleich welcher Konfession – am Samstag vor dem dritten Advent, also am 11. Dezember 2021 zu einer meditativen Wanderung durch den winterlichen Bassenheimer Wald einladen. Geplant ist eine Wanderstrecke von ca. 2 ½ Stunden Dauer (ca. 6 km), mit 5 Stationen für Pausen zur adventlichen Besinnung.

Vorgesehen ist derzeit folgender Ablauf:

  • Treffpunkt: 14.30 Uhr auf dem Parkplatz vor der Karmelenberghalle in Bassenheim.
  • Wanderroutenverlauf: Vom Parkplatz an der Karmelenberghalle über den Park am Bur und am Bachlauf entlang über das Gelände der Schnuchwerke zum Wanderweg BA 4 („Keltenweg“); über diesen bis zum Beginn der Baumallee; davor nach links über den Wanderweg BA 3 (Teilstück des Rheinburgenwegs) bis zur Autobahnbrücke vor der Eisernen Hand; weiter auf dem asphaltierten Teilstück der Wanderwege BA 3 und BA 4, vorbei am Katscheckerhof und über die Brücke über die ehemalige Maifeldbahn zurück nach Bassenheim; dort eventuell Einkehr in einem Lokal.

Unterwegs sind vorläufig folgende 5 meditativen Stationen geplant:

  • Station 1 (Kapelle „Am Bur“): Gemeinsames Adventlied zum Auftakt.
  • Station 2 (Infotafel Hohe Brücke): Vortrag adventlicher Gedichte.
  • Station 3 (Rastplatz am Keltenhaus): Vortrag adventlicher Geschichten, Rast mit Tee und Plätzchen (sofern zulässig).
  • Station 4 (Gedenktafel für Opfer des Zwangsarbeiterlagers Eiserne Hand): Fürbitten.
  • Station 5 (Bildstock an der ehemaligen Eisenbahnüberführung, jetzt Radweg): Gemeinsames Vaterunser und Abschlusslied.

An der Wanderung können maximal 20 Personen teilnehmen. Ob die Teilnehmerzahl stärker begrenzt werden muss und ob die 3-G-Regeln gelten, können wir nur kurzfristig aufgrund der aktuell geltenden Bestimmungen entscheiden. Es bedarf auf jeden Fall einer vorherigen Anmeldung im Pfarrbüro bis spätestens 6. Dezember 2021 mit dem beigefügten, vollständig ausgefüllten Anmeldeformular.

Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt, außer bei Glatteis, Sturm oder Dauerregen. Da wir im winterlichen Wald in die Dämmerung hineinwandern, wird neben festem Wanderschuhwerk das Tragen von Warnwesten, wie sie in jedem Auto vorhanden sein müssen, sowie das Mitführen einer Taschenlampe dringend empfohlen. Vorsorglich sollten alle Teilnehmer auch etwas zum Trinken und Essen dabei haben. Gern können die Teilnehmer auch adventliche Texte zum Vortragen mitbringen.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Alle angemeldeten Teilnehmer werden rechtzeitig von uns informiert.

Für den Ausschuss EBÖ: Hartmut Müller-Rentschler

Anmeldung

Bildergallerie

Kalender