Jubiläumskonfirmation in der Friedenskirche in Mülheim-Kärlich

„Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin. Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“

Diese Worte aus dem 1 .Brief an die Korinther standen im Zentrum der Jubiläumskonfirmation am Sonntag den 18.3.2018 in der Friedenskirche. Unser Leben eingebunden in die politische Geschichte und Gottes Liebesgeschichte mit uns erkennen wir immer nur fragmentarisch. Wir sind in der Welt nie vollkommen und dennoch wunderbare Geschöpfe Gottes. Die Jubilare erinnerten sich an die letzten 25 bzw. 50 Jahre nach ihrer Konfirmation, welche Veränderungen sich in ihrem Leben ergeben haben, wie viel Dankbarkeit sie in sich tragen, aber auch welche Abschiede sie nehmen mussten von geliebten Menschen und Orten. Der Gottesdienst wurde gestaltet von dem Singkreis unserer Gemeinde gemeinsam mit dem Chor aus Bendorf unter der Leitung von Frau Thalwitzer. Wir danken allen die diesen Gottesdienst mitgestaltet haben und gratulieren den Jubilaren.