Das Seniorenkabarett „Junges Gemüse“ führte sein Programm am 06. Januar 2019 im Evangelischen Gemeindehaus in Mülheim auf

Die obligatorische falsch ausgedrückte Zahnpasta Tube als Symbol für die Banalitäten des Alltags aus denen Beziehungsprobleme entstehen – wer kennt sie nicht. Die kleinen, eigentlich wirklich unwichtigen Ärgernisse des Lebens aus denen plötzlich schier unüberwindbare Konflikte entstehen. Ob es sich um Erlebnisse auf einer Kreuzfahrt handelt oder um die Schwierigkeiten beim Besprechen des Anrufbeantwortest gemeinsam mit der Schwiegermutter – das Komische im Alltag wurde von dem Seniorenkabarett „Junges Gemüse“ herrlich witzig in Szene gesetzt. Aber nicht nur dieses allzu menschliche wurde humorvoll den mehr als 100 BesucherInnen vor Augen geführt: der Besuch beim Hausarzt wurde ebenso wie ein schlichtes Treffen dreier älterer Männer auf der Parkbank wunderbar dargestellt. Das Komische im Alltäglichen wurde erlebbar, ohne dass die Probleme verharmlost wurden. Die Gruppe „Junges Gemüse“ unter der Leitung von Frau von Assel besteht aus ehrenamtlichen Mitwirkenden, die jedes Jahr ein neues Programm entwerfen und dann natürlich einstudieren. Besonders aktuell ist der „Oberlehrer“ gespielt von unserem Gemeindemitglied Herrn Frey, der gemeinsam mit Herrn Müller-Rentschler vom Ausschuss für Erwachsenenbildung diese Veranstaltung organisiert. Eintritt wird nicht erhoben, um eine Spende gebeten. In diesem Jahr kam so eine Summe von 450,00 Euro für das Frauenhaus in Koblenz zustande. Wir danken allen Spendern herzlich für ihre Gaben.