LeseLust – Sommer und kein gutes Buch?

Gegen alle Vorhersagen: es wird noch gelesen. Und zwar komplette Bücher! Es gibt immer noch Menschen, die gerne ein Buch in der Hand halten, sich durch Worte berühren lassen. Menschen, die eintauchen können in fremde Länder, mit anderen mitleiden und mitlieben. Menschen, die rätseln wer der Mörder ist und warum die Tat sich ereignet hat. Wir laden Sie ein zu einem LeseAbend – Menschen der Gemeinde stellen Bücher vor, die sie begeistern, berührt oder schlicht interessant fanden. Das kann ein Krimi, ein Sachbuch, ein Historischer Roman oder eine Liebesgeschichte sein.
Jedes Buch wird ca. 10 Minuten vorgestellt. Es gibt die Möglichkeit, bei einem Glas Wein sich über Bücher auszutauschen und in den Büchern zu blättern.

Wann: Donnerstag am 14. Juni 2018 um 19.30 Uhr

Wo: Ev. Gemeindezentrum
Paul-Gerhardt Haus, Poststraße 53,
Mülheim-Kärlich

Literatur trifft Religion

In der Evangelischen Kirchengemeinde Urmitz-Mülheim wurde am 11. Juni 2016 ein Gottesdienst zu dem Buch „Ein Mann namens Ove“ gefeiert. Ein aktuelles Buch, der Film läuft momentan – gelesen von Herrn Günther Frey berührte am 11. Juni 2016 fast 30 Menschen. „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ – ist das das Lebensmotto von Ove? Ein kauziger alter Mann, dessen Geschichte von Herrn Frey gelesen wurde, hat uns zum Lachen und zum Weinen gerührt. Ein Mann, den einsam an der Seite seines Vaters von früh auf Werte und Prinzipien gelernt hat – die in der Welt mit Füßen getreten wurden. Ein Mann, der die Liebe seines Lebens fand – aber ein Autounfall zerstörte ihr Leben. Ein Mann, der mit 59 ein „Problem“ für die Arbeitswelt wurde und entlassen wurde. In einem schwierigen Balanceakt zwischen Drama und Komödie erzählt das Buch „Ein Mann names Ove“ von den erfolglosen Bemühungen von Ove sich umzubringen. Denn immer kommt etwas oder besser jemand dazwischen – Menschen, die seine Hilfe braucht. Und Ove hat ein großes Herz – er hilft, wenn auch auf seine Weise. In den Begegnungen mit einer schwangeren Frau, mit Jugendlichen, die ihren Weg suchen und einem kranken Freund verändert sich Ove und findet das Leben wieder. Wenn das nicht eine klassische Weihnachtsgeschichte ist. Natürlich konnte Herr Frey nur einzelne Abschnitte aus dem Buch vortragen – jeweils nach den Lesungen spielte der Gitarrist Dušan Oravec auf seiner klassischen Gitarre Stücke, die uns alle tief berührten. Die Lieder wurden von unserer Organistin Frau Thalwitzer begleitet. Wir danken Herrn Müller-Rentschler, der als Vorsitzender des Ausschusses für Erwachsenenbildung und Ökumene gemeinsam mit Herrn Weiskopf diesen Abend geplant und durchgeführt hat.