Frauenhilfe

Wann: Dienstag, 12. Juni 2018 von 15.00-17.00 Uhr

Wo: Paul-Gerhardt-Haus, Poststraße 53, 56218 Mülheim-Kärlich

Wir sind eine offene Gruppe von 20-25 Frauen, die sich einmal im Monat treffen. Bei jedem Treffen steht ein Thema im Mittelpunkt des Nachmittags. Es wird gemeinsam Kaffee getrunken und Zeit zum Austausch ermöglicht. Auch wenn unsere Gruppe an die evangelische Frauenhilfe angeschlossen ist, ist sie doch für alle Frauen offen. Auf Ökumene legen wir großen Wert.

Zu unseren Veranstaltungen fährt regelmäßig ein Taxi. Informationen hierzu erhalten Sie in unserem Gemeindebüro unter der Telefon-Nr. 02630 – 1423.

LeseLust – Sommer und kein gutes Buch?

Gegen alle Vorhersagen: es wird noch gelesen. Und zwar komplette Bücher! Es gibt immer noch Menschen, die gerne ein Buch in der Hand halten, sich durch Worte berühren lassen. Menschen, die eintauchen können in fremde Länder, mit anderen mitleiden und mitlieben. Menschen, die rätseln wer der Mörder ist und warum die Tat sich ereignet hat. Wir laden Sie ein zu einem LeseAbend – Menschen der Gemeinde stellen Bücher vor, die sie begeistern, berührt oder schlicht interessant fanden. Das kann ein Krimi, ein Sachbuch, ein Historischer Roman oder eine Liebesgeschichte sein.
Jedes Buch wird ca. 10 Minuten vorgestellt. Es gibt die Möglichkeit, bei einem Glas Wein sich über Bücher auszutauschen und in den Büchern zu blättern.

Wann: Donnerstag am 14. Juni 2018 um 19.30 Uhr

Wo: Ev. Gemeindezentrum
Paul-Gerhardt Haus, Poststraße 53,
Mülheim-Kärlich

Einladung zur 7. Gemeindewanderung

am Sonntag, 17. Juni 2018, von Treis-Karden

auf den Martberg und zurück.

In diesem Jahr lädt der Ausschuss für Erwachsenenbildung und Ökumene (EBÖ) alle Wanderfreunde – Gemeindemitglieder und deren Familienangehörige, Freunde und Bekannte –zu einer Wanderung auf dem Moselhöhenweg von Treis-Karden über den Martberg und Pommern zurück nach Treis-Karden. Ein besonderes Highlight wird unterwegs eine Rast auf dem Martberg mit einer Führung durch die rekonstruierte gallo-römische Tempelanlage sein! Diese Gemeindewanderung, für Familien mit ihren Kindern und auch rüstigen Rentnern, hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Strecke ist mit ca. 10 km nicht sehr lang und lässt sich gut bewältigen. Wanderschuhe sind wegen der steilen und schmalen Pfade, die wir teilweise gehen, aber unbedingt zu empfehlen, und etwas Kondition wird auch benötigt.

Wir beginnen unsere Wanderung durch die Gassen von Karden auf dem Lenus-Mars-Weg, der uns aus dem Ort hinausführt. Bald gibt es den ersten Blick über Karden und das Moseltal. Wir folgen dem breiten Weg, der uns bis an die Schutzhütte Josefinenrast leitet. Ab hier wird unser Weg dann zu einem kleinen Trampelpfad, und zusammen mit dem Moselsteig geht es nun langsam bergan bis auf die Hochfläche am Martberg. Oben angekommen erblicken wir schon die Gebäude des Archäologieparks auf dem Martberg. Als besonderen Höhepunkt dieser Wanderung haben wir hier eine Führung durch die rekonstruierte Tempelanlage organisiert.

Anschließend geht es in Richtung der Weinbaugemeinde Pommern. Durch einen lichten Wald werden wir hinab ins Moseltal geführt. Bei tollem Blick auf die Mosel folgen wir einem schönen Weg für einige Zeit entlang der Weinberge zurück in Richtung Karden. Wir verlassen dann die Weinberge und folgen einem Pfad hinauf zum Aussichtspunkt Fahrlei, wo wir noch einmal eine verdiente Rast einlegen können. Von der Fahrlei aus folgen wir dann einem Wiesenweg zurück bis auf den vom Hinweg bekannten Lenus-Mars-Weg Dem Pfad folgend, wandern wir nun ständig bergab. Hier und da ist der Weg auch schon recht verwildert. Aber alles kein Problem, und so erreichen wir am Ende des Pfades die hübsche kleine Hoch-Kreuz-Kapelle. Hier können wir bei schönem Blick über die Mosel noch einmal rasten, bevor es, dem Kreuzweg folgend, dann zurück zum Ausgangspunkt in Karden geht.

An diesem schönen Ort werden wir gegen 16.30 Uhr ankommen und in einem der schönen Lokale einkehren und uns stärken.

In Treis-Karden haben wir stündlich die Gelegenheit, mit dem Zug zurück nach Winningen zu fahren.

Für die organisatorische Vorbereitung bitten wir Sie, sich bis spätestens Montag, 11. Juni 2018 im Gemeindebüro anzumelden.

Treffpunkt Zugfahrer:

Hinfahrt: 10.20 Uhr am Bahnhof in Winningen (dort sind die Parkmöglichkeiten besser).

Abfahrt: 10.35 Uhr auf Gleis 1 (RB Richtung Trier).

Treffpunkt Autofahrer:

Hinfahrt: 11.00 Uhr vor dem Bahnhof in Treis-Karden.

Rückfahrt: z. B. ab 16.54 Uhr jede Stunde.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der Gemeindewanderung begrüßen zu dürfen.

Für den Ausschuss Erwachsenenbildung und Ökumene (EBÖ)

Ralf Behnsen und Hartmut Müller-Renschler

Allgemeine Sozialberatung für jeden!

Beratung durch die Soziallotsen

im Paul-Gerhardt-Haus, Poststraße 53, 56218 Mülheim-Kärlich:

Dienstags von 13.oo – 15.oo Uhr und
Mittwochs von 18.oo – 20.oo Uhr

(nur nach vorheriger telefonischer Rücksprache unter 0178-4432733)

per E-Mail: soziallotse@evangelkium.de

Bibelkreis

bibelNächstes Treffen: steht noch nicht fest…

Der Bibelkreis trifft sich bei Pfarrerin Marina Stahlecker-Burtscheidt in Mülheim-Kärlich.
Interessierte melden sich bitte unter: 02630 – 1423

Besuchsdienstkreis

bdk„Guten Tag, ich komme von der evangelischen Kirchengemeinde Urmitz-Mülheim und möchte Ihnen zum Geburtstag gratulieren!“ So oder so ähnlich begrüßen die Frauen aus dem ehrenamtlichen Besuchsdienstkreis unserer Gemeinde die Menschen in ihren Häusern und Wohnungen. Stellen Sie sich vor, Sie leben allein in ihrer Wohnung, können sich nur noch schlecht bewegen, haben vielleicht Schmerzen und nur wenig Gelegenheit, sich zu unterhalten. Ein langes Leben liegt hinter ihnen. Sie haben viele interessante Erlebnisse zu erzählen, aber keiner ist da, der danach fragt. Da ist es ein Segen, wenn jemand zu Besuch kommt und offen ist für eine wirkliche Begegnung. Diese Begegnungen ermöglicht der Besuchsdienstkreis unserer Gemeinde. Wir wollen zu den Menschen gehen. Über die Jahre ist so ein Netzwerk aus Beziehungen entstanden, die einen brauchen vielleicht Hilfe, ein anderer ist so fit, dass er bereit ist, zu helfen. Während wir in den vorangegangenen Jahren versucht haben alle Menschen ab 70 Jahren zu besuchen, werden wir in Zukunft die Jubilare zu ihrem 70, 75, 80 Geburtstag besuchen und erst dann in jedem Jahr. Sich Zeit nehmen für einander, zu zuhören, mitgehen, die Gemeinde vorstellen – das alles passiert bei diesen Besuchen, die über die ganze Gemeinde verteilt sind. Bassenheim, Kettig, Rübenach, Urmitz, Wolken, Mülheim-Kärlich – überall versuchen wir präsent zu sein. Natürlich passieren hier auch Fehler – der Geburtstag ist falsch abgedruckt, der Name verkehrt oder aber jemand ist nicht in unserer Liste- bitte haben Sie für uns Verständnis, gerne können Sie sich hierzu im Büro bei Pfarrerin Stahlecker-Burtscheidt melden

Perlen des Glaubens

Nächstes Treffen: Steht noch nicht fest…

Ein Kreis Frauen trifft sich regelmäßig ca. alle 5 Wochen, um gemeinsam über ein Glaubensthema auszutauschen – Wie finde ich Gelassenheit? Was bedeutet Freiheit? Oder: Wer bin ich vor Gott Sind Fragen, die wir ansprechen.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Stahlecker-Burtscheidt

Frauenhilfe

Frauenhilfe2Die Evangelische Frauenhilfe im Rheinland ist ein Verband ehrenamtlich tätiger Frauen. Der Verband vertritt seit 100 Jahren die Interessen und Anliegen von Frauen.

Wir sind eine offene Gruppe von 20-25 Frauen, die sich einmal im Monat treffen. Bei jedem Treffen steht ein Thema im Mittelpunkt des Nachmtitags – z.B. Schokolade: süße Verführung oder Osterbrauchtum und ähnliches. Danach wird gemeinsam Kaffee getrunken und Zeit zum Austausch ermöglicht. Auch wenn unsere Gruppe an die evangelische Frauenhilfe angeschlossen ist, ist sie doch für alle Frauen offen. Auf Ökumene legen wir großen Wert.Frauenhilfe_bild_3

Ansprechpartnerinnen sind Frau Seeck und Frau Salewsky, Frau Pilzecker, aber natürlich auch Frau Stahlecker-Burtscheidt und Herr Böhme.

Zu unseren Veranstaltungen fährt regelmäßig ein Bus. Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Mitteilungsblättchen oder rufen Sie uns an: 02630 – 1423

Wir möchten Sie bitten, aktuelle Informationen aus dem Mitteilungsblättchen zu entnehmen. Wenn Sie eine Fahrgelegenheit benötigen rufen Sie bitte einfach im Büro an. Auch bei anderen Fragen dürfen Sie sich gerne an uns wenden.

Weitere Informationen erhalten Sie:

Frauenhilfe_bild_1im Gemeindebüro: 02630 – 1423
bei Pfarrerin Marina Stahlecker-Burtscheidt
oder bei Tillmann Böhme
Bodelschwingh  8a
56070 Koblenz-Lützel
Tel.: 0261 – 8705

Neues von den Soziallotsen

Neuer Qualifizierungskurs zum Regionalen Soziallotsen

Die ev. Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim qualifiziert ab dem 23.2. weitere „Regionale Soziallotsen“. An 10 Terminen, verteilt über ein halbes Jahr, werden die Teilnehmenden für dieses niederschwellige Beratungsangebot vorbereitet. Geplant sind 8 Abende mit 2 Stunden und zwei Samstage mit je 5 Stunden.

Wesentliche Ziele sind: Das Wissen zu den professionellen Beratungsdiensten in der Region zu haben, eine eigene Beratungskompetenz zu entwickeln und die Bereitschaft sich auf Menschen mit unterschiedlichsten Problemen einzulassen und zu fördern.

Regionale Soziallotsen helfen dabei die schwierige Situation von Betroffenen klarer zu erkennen. Sie bieten Wege zur Selbsthilfe und zeigen Schritte zu entsprechenden Unterstützungsdiensten vor Ort auf. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um Menschen im Hartz IV Bezug, Alleinerziehende, Senioren, Geflüchtete oder Personen mit allgemeinen Lebensproblemen handelt. Das besondere an diesem Beratungsangebot ist, dass jede und jeder der im Einzugsbereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm, der evangelischen Kirchengemeinde Urmitz- Mülheim bzw. der katholischen Pfarrgemeinschaft Mülheim Kärlich lebt, es kostenlos nutzen kann. Bisher haben 12 regionale Soziallotsen bei der Gemeinde für die Region ihren ehrenamtlichen Dienst aufgenommen.

Die Qualifizierung ist kostenfrei, doch es wird erwartet, dass man im Anschluss für wenigstens ein Jahr zwei Mal im Monat für ca. 2-3 Std. aktiv den Beratungsdienst durchführt. Der Kurs wird von Gunthard Kissinger, dem Vorsitzenden des Diakonieausschusses, geleitet. Er ist über viele Jahre als Dipl. Sozialarbeiter tätig gewesen und hat durch die Ausbildungen zum Supervisor und Groupworker die besondere Kompetenz für diese Qualifizierung. Unterstützt wird er von Referenten aus der Region, die ihre Fachdienste vorstellen und die Formen der Zusammenarbeit mit den regionalen Soziallotsen darlegen. Angefragt sind Frau Joppien, Fachreferentin im evangelischen Erwachsenenbildungswerk Rheinland Süd. Frau Pfisterer-Dahlem, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Koblenz. Herr Schrödter, Leiter der Sozialabteilung in der Verbandsgemeinde Weißenthurm. Frau Pauls, Gemeinwesenarbeiterin für den Caritasverband Koblenz in Weißenthurm. Frau Zaar ebenfalls Caritasverband für den Pflegestützpunkt Weißenthurm. Weitere Informationen und Anmeldungen an Gunthard Kissinger gkissinger@online.de oder Tel. 0261/6501378

Derzeit sind die Beratungszeiten.
Dienstags von 13.00 Uhr – 15.00 Uhr und Mittwochs von 18.00 Uhr – 20.00 Uhr.
Erreichbar E-Mail: soziallotsen@evangelkium.de Telefon 0178/44 32 733

Singkreis

Mit viel Elan und Freude proben wir montags weiter für die nächsten Gottesdienste.

Wir wollen unseren gegenseitigen Besuch mit dem Bendorfer Chor auch dieses Jahr wiederholen. Dazu besucht uns der Chor anlässlich der Jubiläumskonfirmation im Gottesdienst am 18.3.18.

Traditionell werden wir am Pfingstsonntag den Gottesdienst mitgestalten. Und zum Ende des ersten Halbjahres gibt es einen Gottesdienst  zum Thema „Reisesegen“, in dem der Singkreis einige Lieder singen wird.

Im zweiten Halbjahr werden wir zunächst im Seniorenheim St. Peter Volksweisen mit den Bewohnern singen und auch aus unserem Repertoire  einige Lieder singen, sowie lustige Geschichten vorlesen.

Die nächsten  Gottesdienste sind dann am 9.9.18, zum 1. Advent und Heiligabend, nicht zu vergessen unsere schöne Gemeindeadventsfeier, in der wir auch immer singen.

Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Zum Singen, lachen und Freude während der Chorproben kommen unser Ausflug im Sommer und unsere Adventsfeier und manch runder Geburtstag hinzu.

Wir singen aus der Gospelmesse „Body and Soul “ sowie  zeitgenössische  Kirchenlieder, in der Regel auf Deutsch, manchmal aber auch in Englisch.

Jeder kann in unserem  3-stimmigen Frauenchor jederzeit einsteigen.  Es macht wirklich Spaß und entspannt auch nach einem Arbeitstag. Um 20.00 Uhr beginnen wir im Probenraum im Paul-Gerhardt-Haus, Poststr. 45 , in Mülheim.

Kommen Sie zu uns am:  s. Liste untenstehend.

Wir freuen uns auf Sie.

Der Singkreis mit seiner Chorleiterin Maritta Thalwitzer